Hardcore Forum



 
HomeFAQLog inRegister

Share | 
 

 Crustcore

View previous topic View next topic Go down 
AuthorMessage
X.x.X
Stammschreiber
Stammschreiber


Male Anzahl der Beiträge : 659
Ort : Gummizelle
Beruf/Tätigkeit : Sklaventreiber
Über mich : unsterblich
Punkte : 0
Renommee : 4
Anmeldedatum : 2008-02-04

PostSubject: Crustcore   7/6/2008, 10:26

Definition

Crustcore (auch Crust Punk, häufig auch einfach Crust genannt) bezeichnet einen Musikstil und eine Subkultur die ihre Wurzeln im Anarcho- und Hardcore Punk hat und vor allem in der linken und linksradikalen Jugendkultur ihre Anhänger findet. Die Angehörigen dieser Subkultur bezeichnen sich selbst zumeist als Crusties. Synonym für den frühen britischen Crustcore wird manchmal auch die bezeichnung „Stenchcore“ gebraucht, die ursprünglich als Parodie auf die Tendenz gedacht war, im Hardcore-Punk neue Bezeichnungen für Musikstile mit der Endung „-Core“ zu erfinden.


Entwicklung und Geschichte

Die Wurzeln des Crust-Punks liegen in der Anarcho-Punk- und Hardcore-Szene Großbritanniens der frühen 1980er Jahre. Neben Anarcho-Punk-Bands wie Crass und Conflict inspirierten vor allem auch D-Beat-/Speedcore-Bands wie Discharge, GBH oder The Varukers eine neue Generation von Hardcore-Punk-Bands, die einerseits die Anarcho- und DIY-Ideale des UK-Hardcores weiterführten, andererseits aber auch Elemente extremerer Formen des Metal aufgriffen. Als Prototyp der späteren Crustszene gelten die bereits 1978 gegründeten Amebix, die nicht nur den aggressiven und chaotischen Punk Rock von Crass zu ihren Einflüssen zählten, sondern auch stark von der Post-Punk-Band Killing Joke und frühen Metal-Bands wie Black Sabbath und Motörhead beeinflusst waren. Die Bezeichnung „Crust Punk“ leitet sich allerdings von der Gruppe Hellbastard her, die 1986 ein Demo mit dem Namen „Ripper Crust“ veröffentlichten. Die erste Bands, die von „Crustcore“ oder „Crustpunk“ als Musikstil sprach, soll die Gruppe Deviated Instinct gewesen sein. Die frühen britischen Crustbands wie Amebix und Antisect, die auch noch als Vorläufer des eigentlichen Crustcores betrachtet werden können, inspirierten gemeinsam mit dem D-Beat ihrer Zeitgenossen Discharge eine neue Welle skandinavischen Hardcore-Punks, namentlich Bands wie Avskum oder Totalitär, die ihrerseits einen eigenen düsteren und aggressiven, für skandinavische Bands typischen Stil erschufen, der wiederum Mitt-80er-UK-Hardcore-Bands wie Deviated Instinct, Electro Hippies, Extreme Noise Terror, Hellbastard und Doom, inspirierte die auf dieser Grundlage unter hinzufügen von Blastbeats und mitunter Elementen des Thrash Metal den Crustcore als solches definierten. Mit Gruppen wie Neurosis und Nausea wurde Crustpunk auch in den USA bekannt, wo den britischen Crust-Bands Gruppen wie Antischism, Destroy, Mindrot, Filth und Toxic Narcotic folgten. Neben Großbritannien, den skandinavischen Ländern und den USA entstanden allerdings auch in Japan oder Deutschland recht große Crust-Anhängerschaften.


Musik

Crust lässt sich als eine besonders düstere Mischung aus Punk und extremem Metal beschreiben, die Gewichtung fällt hierbei jedoch bei den verschiedenen Bands unterschiedlich aus. Crust entzieht sich aufgrund seiner Eigenständigkeit und Entstehungsgeschichte der gängigen Trennung des Hardcores in „Old-School“ und „New-School“. Mitunter steht der Stil jedoch verwandten Musikrichtungen wie Grindcore, Hatecore, Sludge und Power Violence nahe. Bedingt durch die relativ große Bandbreite an Einflüssen unterschiedlicher extremer Musikstile für den Crustcore lassen sich innerhalb der Musik gewisse Stilrichtungen oder Tendenzen unterscheiden:

* Der Klassische Crust-Punk wird auch als „Stenchcore“ oder seltener auch als „Doomcore“ bezeichnet. Dieser vor allem von der Band Amebix geprägte Stil ist sehr düster und stark vom Doom Metal bestimmt, wobei langsame, schleppende Parts sich durchaus mit schnellen harten Parts abwechseln können. Neuere Bands der Doom-beeinflussten Schule werden auch oftmals in die nähe des Sludge gestellt.
* Stark vom D-Beat der Band Discharge beeinflusster Crust wird auch als „Dis-Crust“, „Dis-Core“ oder „Dis-Punk“ bezeichnet. Solche Bands sind vor allem im skandinavischen Raum aufzufinden.
* Für schnellere Bands, deren Stil zwischen Crust- und dem daraus entstandenen Grindcore einzuordnen ist, wird auch der Begriff „Crustgrind“ verwendet. Prägend ist hier vor allem der Einfluss von Extreme Noise Terror, die für beide Stile als wichtige Mitbegründer genannt werden.

Darüber hinaus gibt es auch Bands, die mit Elementen anderer Musikrichtungen experimentierten. Einige Bands der späten 90er Jahre wie Iskra, Ludicra, Black Kronstadt oder die japanischen Gallhammer griffen Elemente des Black Metal auf. Einige Bands wie Gloom und Confuse aus Japan und die amerikanische Band Fade to Black integrierten Noise-/Fuzz-Elemente in ihre Musik. Ferner experimentierten einige Bands wie Mouth Sewn Shut und Basura mit Reggae- und Ska-Elementen. Einige Gruppen wie die Asfixia aus Spanien arbeiten auch mit experimentelleren Post-Hardcore-Anleihen.

Bands

* Accion Mutante
* All Systems Fail
* Assück
* Audio Kollaps
* Axegrinder
* Axiom
* Bombenalarm
* Cave-Canem
* Cluster Bomb Unit
* Deviated Instinct
* Disrupt
* Genocide SS
* Hiatus
* Keitzer
* Lies Feed The Machine
* Ludicra
* Mässmörd
* Migra Violenta
* Rotten Sound
* Skarp
* To What End?


Quelle: Wikipedia
Back to top Go down
 
Crustcore
View previous topic View next topic Back to top 
Page 1 of 1

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Hardcore Forum :: Musik :: Informationen :: Genres-
Jump to: