Hardcore Forum



 
HomeFAQLog inRegister

Share | 
 

 Power Metal

View previous topic View next topic Go down 
AuthorMessage
MOSH~kid
Forum Verwalter
Forum Verwalter


Male Anzahl der Beiträge : 874
Alter : 27
Ort : Dresden
Beruf/Tätigkeit : Admin
Über mich : Chef ;p
Punkte : 381
Renommee : 7
Anmeldedatum : 2008-01-17

PostSubject: Power Metal   16/2/2008, 22:57

Power Metal



Definition

Als Power Metal werden mehrere Untergenres des Metal bezeichnet, wobei man zwischen „europäischem“ und „US-amerikanischem“ Power Metal unterscheidet. Aufgrund seiner größeren Popularität wird der europäische Power Metal meistens unter Auslassung der Herkunftsbezeichnung einfach als „Power Metal“ bezeichnet.

Europäischer Power Metal
Der europäische Power Metal, manchmal auch Melodic Speed Metal genannt, zeichnet sich durch relativ hohes Tempo, eingängige Melodien und eine hohe Stimmlage bis hin zum Falsett aus. Sein Klang ist im Allgemeinen recht voluminös, was häufig durch den Einsatz von Keyboards unterstützt wird; einige Bands verwenden auch orchestrale Arrangements, in diesem Fall spricht man von Symphonic Power Metal. Die Stimmung der Musik ist, im Gegensatz zu vielen anderen Metal-Stilrichtungen, positiv; besonders „fröhliche“ Vertreter, wie z.B. Freedom Call, werden von Kritikern manchmal abwertend als Happy Metal oder gar Flower Metal bezeichnet. Balladen sind häufig anzutreffen, entweder ruhig und (fast) ohne Schlagzeug oder als bombastische „Power-Balladen“. Beliebte Themen sind Fantasy, epische Schlachten (vgl. True Metal), (geistige) Freiheit und Selbstverwirklichung.
Die große Vorreiterin des Genres war die deutsche Band Helloween, die mit ihren Alben Keeper of the Seven Keys I / II 1987 / 1988 viele Power-Metal-Bands stark beeinflusste. Ebenfalls zu den Bands der ersten Stunde gehören Blind Guardian, Gamma Ray sowie Stratovarius aus Finnland, das neben Deutschland eine der Hochburgen des Power Metal darstellt. Diese Bands zeigten zu Anfang noch deutliche Speed-Metal-Einflüsse, bevor sich der melodiösere und weniger „thrashige“ Power-Metal-Klang entwickelte.
1997 leiteten Hammerfall mit ihrem Debütalbum Glory to the Brave eine „zweite Welle“ des Power Metal ein. Dazu stießen Bands wie Edguy und Sonata Arctica, die ihrerseits unter dem Einfluß von Helloween bzw. Stratovarius standen. Rhapsody of Fire (ehem. Rhapsody) und Nightwish sowie die späteren Alben von Blind Guardian (Nightfall in Middle-Earth, A Night at the Opera, A Twist In The Myth) etablierten den symphonischen Power Metal als „feste Größe“. Viele neue Bands gründeten sich in dieser Zeit kurz vor und um die Jahrtausendwende.

US-amerikanischer Power Metal
Der US-amerikanische Power Metal entstand bereits Anfang der 80er Jahre, hat heutzutage aber nicht mehr die Popularität seines europäischen Namensvetters. Er unterscheidet sich vom Euro-Power-Metal deutlich durch seine aggressivere Grundstimmung, bedingt dadurch, dass das Augenmerk auf ausgefeilten Gitarrenriffs- und soli liegt, um die Melodien zu erzeugen, welche im Euro-Power-Metal in der Regel durch Keyboards realisiert werden. Auch der Gesang ist nicht zwingend so hoch wie bei der europäischen Version. So gibt es auch Sänger mit rauheren, aggressiveren Stimmen, wie zum Beispiel den bereits verstorbenen Ex-Vicious Rumors, ex-Ruffians (US-Band)-Sänger Carl Albert.
Als bestes Beispiel für die amerikanische Version des Powermetal sind wohl die frühen Werke der oben angesprochenen Band Vicious Rumors geeignet. Weitere bekannte Vertreter, die diesen Stil wesentlich mitgeprägt haben, sind Metal Church, Jag Panzer und Savatage. Auch Bands wie Helstar oder Crimson Glory genießen Kultstatus.
Die Bezeichnungen „Euro-/US-Power-Metal“ sind im übrigen nur auf den Stil der Musik und nicht auf die Herkunft der Bands bezogen; so existieren auch in den USA Bands, die Power Metal im europäischen Stil spielen (z. B. Kamelot), und andersherum (z. B. Brainstorm). Eine Mixtur beider Stile stellt zum Beispiel die Band Iced Earth dar.

Power Metal in Südamerika und Japan
In Europa kaum bekannt ist, dass Power Metal und True Metal sich auch in Südamerika vieler Fans erfreuen. Dabei waren die frühen Bands teilweise noch recht Punk-lastig oder wurden sehr stark von der New Wave of British Heavy Metal beeinflusst. Heute orientieren sich die Power-Metal-Bands Südamerikas vor allem am kontinentaleuropäischen Stil. Wichtigste Einflüsse haben hierbei die oben bereits erwähnten Bands Helloween, Rhapsody und Hammerfall. Die bekanntesten südamerikanischen Power-Metal-Bands sind Angra und Shaaman.
Noch größere Beliebtheit konnte der europäische Power Metal im Land der aufgehenden Sonne, Japan, erringen. Besonders Bands wie Sonata Arctica, Gamma Ray, Heavens Gate oder Dark Moor haben in Japan eine meist sogar größere Fangemeinde als in ihren Heimatländern. Die Welle an "europäischen" Power Metal Bands hält sich allerdings eher dezent. Außer ein paar Ausnahmen wie Double Dealer oder Concerto Moon gibt es kaum namenhaften, bekannten japanischen Power Metal.

Extreme Power Metal
Als „Extreme Power Metal“ wird bisweilen eine Richtung des Metal bezeichnet, die extrem klingenden Gesang mit einer dem Power Metal ähnlichen, wenn auch meist härteren Instrumentierung kombiniert und somit eine Symbiose aus Power Metal, Thrash Metal und Black Metal darstellt. Namhafte Vertreter sind die finnischen Bands Children of Bodom, Norther und Kalmah. Jene Bands werden auch dem Melodic Death Metal zugeschrieben, obwohl ihre Stilistik nicht alle Eigenschaften des Death Metal erfüllt.
Die gleiche Bezeichnung wird auch für die englische Band DragonForce verwendet, die jedoch dem europäischen Power Metal zuzuordnen ist. Das „extrem“ bezieht sich hier auf das besonders hohe Tempo der Musik.

Quelle: http://www.metalcharts.de
Back to top Go down
http://hardcore-forum.crazy4us.com
 
Power Metal
View previous topic View next topic Back to top 
Page 1 of 1

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Hardcore Forum :: Musik :: Informationen :: Genres-
Jump to: